Fragen und Antworten

Nachfolgend finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen. Diese Rubrik wir ständig ausgebaut. Falls Sie aber die gewünschte Information nicht finden, können Sie uns gerne eine E-Mail schreiben.

F.A.Q. - Allgemein

/

Welche Regelungen gelten für die Schwerbehindertenbeförderung?

Berechtigte Schwerbehinderte werden auf allen Stadtbahn- und Buslinien sowie in allen zuschlagfreien und für den Verbundtarif zugelassenen Zügen der DB Regio AG in der 2. Wagenklasse unentgeltlich befördert.

Zum Nachweis der Berechtigung muss ein Schwerbehindertenausweis mit orangefarbenem Flächenaufdruck und zusätzlich ein Beiblatt mit gültiger Wertmarke mitgeführt werden. Dieses ist beim zuständigen Versorgungsamt erhältlich.

Auskunft über Regelungen für Züge des Fernverkehrs sind bei der DB AG zu erfragen.

Kann ich mit dem Niedersachsenticket auch die Busse und Stadtbahnen im VRB nutzen?

Das Niedersachsenticket gilt montags bis freitags ab 9:00 Uhr und am Wochenende ohne zeitliche Beschränkung in allen Zügen des Nahverkehrs, Bussen und Stadtbahnen im Verbundgebiet. Das Niedersachsen-Ticket ist neben den Verkaufsstellen und den Fahrscheinautomaten der Deutschen Bahn AG auch in allen Bussen und Stadtbahnen des Verbundtarifs Region Braunschweig erhältlich. Sie können also schon beim Start der Fahrt mit dem Bus oder der Stadtbahn das Niedersachsenticket kaufen.   

Wir wollen mit mehreren Personen einen Tagesausflug machen, was ist die günstigste Fahrscheinart?

Im Verbund gibt es die Tageskarte für 1, 2, 3, 4 oder 5 Personen, mit der man den ganzen Tag beliebig oft innerhalb des räumlichen Geltungsbereiches fahren kann. Größere Gruppen können mehrere Tageskarten kaufen.

Im IC können Tageskarten nicht benutzt werden.

Kann ich mein Fahrrad mitnehmen?

 

Ja, Sie können in allen VRB-Verkehrsmitteln Ihr Fahrrad mitnehmen -  Sie benötigen dazu eine Fahrradkarte, die am Geltungstag bis zum Betriebsschluss des jeweiligen Verkehrsunternehmens gültig ist. Fahrgäste, Kinderwagen und Rollstühle haben jedoch Vorrang, wenn es eng werden sollte. Im Zweifel entscheidet hier das Fahrpersonal. In den Zügen gibt es oft spezielle Mehrzweckbereiche, die mit einem Fahrradsysmbol gekennzeichnet sind. Sie benötigen für das Fahrrad eine Fahrradkarte.

Inhaber einer Extra-Monatskarte, eines Extra-Abos oder eines Job-Abos können Montags bis Freitags ab 19 Uhr, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen sowie am 24. und 31.12. ganztägig anstelle einer weiteren erwachsenen Person unentgeltlich ein Fahrrad mitnehmen.

Bis zu welchem Alter fahren Kinder umsonst bzw. bis zu welchem Alter gilt der Kinderfahrschein?

 

Maximal 4 Kinder bis einschließlich 5 Jahre werden in Begleitung einer Aufsichtsperson unentgeltlich befördert. Die Aufsichtsperson muss mindestens das 10. Lebensjahr vollendet haben.

Die ermäßigten Kinderfahrscheine gelten für Kinder ab 6 bis einschließlich 14 Jahre. Mit dem 15. Geburtstag ist ein normaler Fahrschein für Erwachsene zu lösen.

Achtung: Das Fahr- und Kontrollpersonal darf den Schülerausweis verlangen, um das Alter zu prüfen.

Gilt mein Abo/meine Monatskarte nach dem Fahrplanwechsel auch in den Zügen des metronoms, der WestfalenBahn und im HEX?

 

Ja. Der metronom, die Westfalenbahn und HEX werden zum Fahrplanwechsel am 13.12.2015 neue Verbundpartner im Verbundtarif Region Braunschweig (VRB). Alle Fahrscheine, die im VRB ausgegeben werden, werden von den neuen Verbundpartnern anerkannt.

Kann ich bereits gekaufte alte Fahrkarten aufbrauchen?

 

2er und 10er-Karten sowie Fahrausweise, die im Vorverkauf erworben wurden (=Kinderfahrscheine) des aktuellen Tarifs behalten ihre Gültigkeit unbegrenzt bis auf Widerruf. Es finden keine Umtausch- oder Rücknahmeaktionen für die oben genannten Fahrscheine statt. Sie dürfen "abgefahren" werden. Die Differenz zum gültigen Fahrpreis wird nicht erhoben.

Monatskarten für Januar behalten ihre Gültigkeit bis zum eingetragenen Datum.
Beispiel: Wenn Sie Ihre Monatskarte am 20.11.2015 gekauft haben, können Sie die Karte, wie auf der Karte eingetragen, bis zum 20.12.2015, 12.00 Uhr benutzen.

Wo bekomme ich Auskunft zu den Fahrpreisen?

 

Antworten zum Tarif finden Sie auf unserer Webseite unter Fahrpreise und auf der Webseite des Verbundtarifs Region Braunschweig www.vrb-online.de

Frage gestellt von: kh
Wie ermittle ich, welchen Fahrpreis / welche Preisstufe ich bezahlen muss?

 

Der VRB ist in 48 Tarifzonen eingeteilt. Das Prinzip ist einfach:

- Bewegen Sie sich nur innerhalb einer Tarifzone, gilt Preisstufe 1

- Wenn Sie zwei angrenzende Zonen befahren, z.B. von Goslar nach Hahnenklee, brauchen Sie eine Fahrkarte der Preisstufe 2.

- Sind Sie in drei angrenzenden Zonen unterwegs , z.B. von Langelsheim nach Vienenburg, ist ein Fahrschein der Preisstufe 3 erforderlich.

- Und für vier oder mehr Tarifzonen, z.B. von Braunlage nach Cremlingen, kaufen Sie ein Ticket der Preisstufe 4. 

 

 

Welche Fahrkarte brauche ich, wenn ich zu Zielen außerhalb des Verbundtarifgebietes möchte?

 

Bei Fahrten mit der DB AG muss grundsätzlich für die gesamte Strecke ein Fahrschein zum Tarif der DB AG gelöst werden.

Ausnahmen: Zeitkarten des GVH-Regionaltarifs von den Bahnhöfen Peine und Vöhrum in das GVH-Tarifgebiet.

Achtung:
Die Kombination von Zeitkarten des VRB-Tarifs mit Zeitkarten des GVH-Regionaltarifs für Fahrten zwischen Helmstedt / Braunschweig und Hannover ist bei Benutzung von InterCity-Zügen nur bei IC's möglich, die auch in Peine halten. In allen anderen IC's wird diese Kombination nicht als gültiger Fahrschein anerkannt.

Für folgende Busverbindungen sind gesonderte Übergangsregelungen vereinbart:

  • GVH-Linie 948 Hohenhameln – Hämelerwald
  • BBG-Linie 141;
  • VLG-Linie 133 mit KVC-Linie 40;
  • VLG-Linien 124, 126, 136 mit KVC-Linien 30
  • VB-Linie 335 Wolfsburg – Oebisfelde
  • KVG/WVB-Linie 877 Wernigerode – Bad Harzburg
  • WVB-Linie 257 Wernigerode - Braunlage
  • RVHi-Linie Hohenhameln – Hildesheim

Für tarifgebietsüberschreitende Verkehre aus dem Landkreis Goslar in den Landkreis Osterode (VSN-Tarif) gilt ein besonderer Übergangstarif. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter Übergangstarif Harz.

Zwischen der Tarifzone Seesen und der Gemeinde Bockenem gibt es auf den Buslinien ebenfalls einen Übergangstarif.

Für Fahrten mit der DB AG muss ein Fahrschein zum Tarif der DB AG gelöst werden.

Nähere Auskünfte erteilen die jeweiligen Verkehrsunternehmen.

Wo bekomme ich Unterlagen zur Busschule?

 

Interessierte Schulen und Lehrer wenden sich bitte an
info@stadtbus-goslar.de
Tel. 05321 553 130

F.A.Q. - Fahrkarten

/

Was ist eine U21-Karte?

 

Die U21-Karte ist eine Monatskarte für das gesamte Verbundgebiet für alle Personen unter 21 Jahren. Sie gilt jeweils vom ersten bis zum letzten Tag des Gültigkeitsmonats: an Schultagen (montags bis freitags) ab 14 Uhr, an Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen und in den Schulferien den ganzen Tag. Sie ist gültig in Bussen, Stadtbahnen und Zügen des Nahverkehrs. Bei Benutzung von Anruf-Sammel-Taxen (AST) ist der entsprechende Komfort-Zuschlag zusätzlich zu bezahlen.

Was ist eine Senioren-Karte?

 

Eine Senioren-Karte ist eine Monatskarte für alle Personen ab 63 Jahren. Sie ist in drei Varianten erhältlich: im Stadttarif (gültig in Braunschweig, Wolfsburg oder Goslar), in der Preisstufe 1 (gültig innerhalb einer Tarifzone) oder als Netzkarte für das gesamte Verbundgebiet (Preisstufe 4). Der Gültigkeitsbeginn der Karte kann vom Kunden beim Kauf selbst gewählt werden. Eine Mitnahme weiterer Personen ist nicht möglich. Die Senioren-Karte gilt nur in Zügen des Nahverkehrs.  

Kann ich mit Einzelfahrscheinen / Mehrfahrtenkarte umsteigen, die Fahrt unterbrechen oder sogar zurückfahren?

 

Einzel- und Mehrfahrtenkarten haben entsprechend ihrer Preisstufe auch eine zeitliche Gültigkeit. Innerhalb des räumlichen Geltungsbereiches darf man während dieses Gültigkeitszeitraumes beliebig häufig umsteigen, die Fahrt unterbrechen und, wenn die Zeit reicht, mit dem selben Fahrschein auch wieder zurückfahren.

Kann ich einen Abschnitt einer Mehrfahrtenkarte der Preisstufe 1, den ich z.B. in Goslar (TZ 80) gekauft habe, auch in anderen Tarifzonen benutzen?

 

Ja, wer z. B. Urlaub in St. Andreasberg macht und noch einige Abschnitte von Mehrfahrtenkarten der Preisstufe 1 aus der Tarifzone 80 (Goslar) bei sich hat, kann mit diesen natürlich auch in der Tarifzone 88 fahren.

Generell haben Mehrfahrtenkarten, egal wo sie gekauft wurden, überall im Verbundgebiet Gültigkeit, aber immer nur für die jeweils entsprechende Anzahl von Tarifzonen.

Mit Mehrfahrtenkarten der Preisstufe 2 ist es also egal, ob man z. B. von Wolfenbüttel nach Börßum, von Peine nach Vechelde, von Wolfsburg nach Lehre oder von Vienenburg nach Bad Harzburg fährt. Es ist aber nicht zulässig, z. B. von Gifhorn nach Braunschweig zu fahren, da hierfür Fahrscheine der Preisstufe 3 erforderlich sind.

Wer kann die neue Erweiterungskarte verwenden?

 

Die Erweiterungskarte können alle Inhaber von Extra-Monatskarten, Extra-Abos und Job-Abos nutzen. Seit dem 1.1.2016 gibt es anstelle des Zusatzfahrscheins (= Einzelfahrschein, Abschnitt einer Mehrfahrtenkarte oder Tageskarte) die neue Erweiterungskarte zu kaufen. Sie ist für 1, 2 oder 3 Preisstufen vor Fahrtantritt direkt beim Busfahrer oder am Fahrscheinautomaten zu lösen und ggf. vor Fahrtantritt zu entwerten. Die zeitliche Gültigkeit beträgt einheitlich 150 Minuten. Bei Anwendung der Mitnahmeregelung gilt ein Erweiterungsfahrschein in der entsprechenden Preisstufe für alle mitfahrenden Personen.

Wo erhalte ich VRB-Fahrscheine?

 

Fahrscheine des Verbundtarifs Region Braunschweig /VRB) erhalten Sie direkt beim Fahrpersonal (WVG: eingeschränktes Fahrscheinsortiment), bei den Vorverkaufsstellen der Verbundpartner sowie an den Fahrscheinautomaten an allen Bahnhöfen. Der Kauf von Fahrscheinen in den Zügen ist nicht möglich, bitte nutzen Sie die Automaten auf den Bahnhöfen. 

F.A.Q. - Schüler

/

Gibt es für den Erwerb von Schülermonats- oder Schülerwochenkarten bestimmte Altersgrenzen?

 

Nein, die Ausgabe von Zeitkarten im Ausbildungsverkehr ist nicht direkt an ein bestimmtes Alter geknüpft.

Allerdings muss die Berechtigung zur Nutzung von Zeitkarten im Ausbildungsverkehr gegenüber den Verkehrsunternehmen durch eine Kundenkarte mit Lichtbild nachgewiesen werden.

Die Kundenkarte wird durch das Verkehrsunternehmen nach Vorlage eines von der Schule bzw. vom Ausbildungsbetrieb ausgefüllten Berechtigungsnachweises für längstens ein Schuljahr ausgegeben. Sie kann in den folgenden Schuljahren gegen Vorlage eines neuen Berechtigungsnachweises verlängert werden.

Der Berechtigungsnachweis ist bei allen Verbundpartnern erhältlich oder kann hier heruntergeladen und selbst ausgedruckt werden

F.A.Q. - Monatskarten

/

Kann ich mit meiner Monatskarte der Preisstufe 2 von z. B. Goslar nach Bad Harzburg ausnahmsweise auch mal von Goslar nach Vienenburg (ebenfalls Preisstufe 2) fahren?

Die Monatskarte bzw. die Abo-Karte gelten nur für die jeweils eingetragene(n) Tarifzone(n). Mit einer Monatskarte von Goslar (Tarifzone 80) nach Bad Harzburg (Tarifzone 90) ist es nicht möglich, gelegentlich auch nach Vienenburg (Tarifzone 81) zu fahren. Eine völlig uneingeschränkte Nutzungsmöglichkeit wird durch die Monatskarte der Preisstufe 4 gewährleistet, da diese als Netzkarte gilt.

Für Besitzer einer Extra-Monatskarte, eines Extra-Abos sowie eines Job-Abos ist es aber möglich, für gelegentliche Fahrten über den Geltungsbereich der Monatskarte hinaus einen Zusatzfahrschein (= Einzelfahrschein, Mehrfahrtenkarte oder Tageskarte) zu lösen. Für die Strecke Goslar – Bad Harzburg muss dann kein neuer Fahrschein der Preisstufe 2 gekauft werden, sondern nur noch Preisstufe 1 als Zusatzfahrschein, da die Monatskarte für die Tarifzone Lehre bereits gültig ist. Für Basis-Monatskarten und das Basis-Abo besteht diese Möglichkeit nicht.

Ab dem 1.1.2016 gibt es anstelle des Zusatzfahrscheins die neue Erweiterungskarte zu kaufen. Sie ist für 1, 2 oder 3 Preisstufen vor Fahrtantritt direkt beim Busfahrer oder am Fahrscheinautomaten zu lösen und ggf. vor Fahrtantritt zu entwerten. Die zeitliche Gültigkeit beträgt einheitlich 150 Minuten. Bei Anwendung der Mitnahmeregelung ist nur ein Erweiterungsfahrschein für alle Personen in der entsprechenden Preisstufe zu lösen.

Wann kann ich mit der Monatskarte andere Leute mitnehmen?

An Samstagen, Sonn- und Feiertagen sowie am 24. und 31.12 können Inhaber von Extra-Monatskarten und Extra-Abos sowie Job-Abos zusätzlich 1 Erwachsenen und bis zu 3 Kinder unentgeltlich mitnehmen. Von montags - freitags gilt die Mitnahmeregelung ab 19:00 Uhr.

Bei Benutzung von InterCity-Zügen ist eine Mitnahme weiterer Personen (auch gegen Zahlung eines Zuschlages) generell nicht zugelassen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Monatskarte "Basis" und einer Monatskarte "Extra"?

Die Monatskarte wird in zwei Varianten, als Basis- und Extra-Monatskarte angeboten. Die Basis-Karte ist eine personengebundene Monatskarte ohne zusätzliche Leistungen. Die Extra-Karte bietet gegen einen geringen Aufpreis folgende Vorteile:

- Übertragbarkeit auf andere Personen
- Mitnahmemöglichkeit von bis zu 1 Erwachsenen und 3 Kindern abends und am Wochenende
- Erweiterungsmöglichkeit zur Nutzung weiterer Tarifzonen

Ich habe eine Monatskarte z. B. Preisstufe 2 von Braunschweig nach Wolfenbüttel und möchte ausnahmsweise mal am Wochenende in den Harz fahren. Muss ich dann für die ganze Strecke einen Fahrschein lösen oder wird meine Monatskarte angerechnet?

Extra-Monatskarten, Extra-Abos sowie Job-Abos der Preisstufen 1, 2 und 3 können für gelegentliche Fahrten über ihren eigentlichen Geltungsbereich hinaus durch den zusätzlichen Erwerb eines Einzelfahrscheins oder eines Mehrfahrtenabschnitts unter Anwendung folgender Regelung erweitert werden:

Die erforderliche Preisstufe für den Zusatzfahrschein ermittelt sich aus der Differenz der Preisstufe der gewählten Tarifzone für die gesamte Fahrstrecke abzüglich der Preisstufe derjenigen Tarifzonen, für die die Zeitkarte bereits gültig ist. Die zeitliche Gültigkeit für diese Fahrten beträgt hier einheitlich 150 Minuten nach abgestempelter Uhrzeit.

Bei Anwendung der Mitnahmeregelung ist für jede zusätzliche Person ein weiterer Zusatzfahrschein der entsprechenden Preisstufe zu lösen.

Ab dem 1.1.2016 gibt es anstelle des Zusatzfahrscheins die neue Erweiterungskarte zu kaufen. Sie ist für 1, 2 oder 3 Preisstufen vor Fahrtantritt direkt beim Busfahrer oder am Fahrscheinautomaten zu lösen und ggf. vor Fahrtantritt zu entwerten. Die zeitliche Gültigkeit beträgt einheitlich 150 Minuten. Bei Anwendung der Mitnahmeregelung ist nur ein Erweiterungsfahrschein für alle Personen in der entsprechenden Preisstufe zu lösen.

 

Schülermonats-, Schülerwochen- und Sammelschülerzeitkarten, Senioren-Karten sowie Basis-Monatskarten können nicht erweitert werden.

F.A.Q. - DB-Fahrscheine

/

Gilt das Schöne-Wochenende-Ticket auch im Verbundtarif?

Das Schöne-Wochenende-Ticket (SWT) gilt in allen Zügen des Nahverkehrs auch im Verbundgebiet. Das SWT gilt am Wochenende (Samstag oder Sonntag) ohne zeitliche Beschränkung.

Das Schöne-Wochenende-Ticket ist an den Fahrscheinautomaten im Bahnhof, in den DB-Reisezentren sowie als Online-Ticket unter http://www.bahn.de/ erhältlich.

Kann ich mit einem Verbundfahrschein auch IC / ICE fahren?

Die unten aufgeführten Zeitkarten des Verbundtarifs können auch in InterCity-Zügen (IC) benutzt werden. Für die Benutzung des IC ist ein besonderer Zuschlag zu bezahlen. Der Zuschlag beträgt unabhängig von der Preisstufe einheitlich (Preisstand ab 01.02.2015):
24,90 €  Monatskarten oder Schülermonatskarten
  7,90 €  Schülerwochenkarten
20,90 €  Abo- und Firmenkarten

Die Senioren-Karte, die U21-Karte, das Semesterticket, Tageskarten sowie Einzelfahrscheine bzw. Abschnitte von Mehrfahrtenkarten können im IC nicht benutzt werden.

Im ICE sind Fahrscheine des Verbundtarifs grundsätzlich nicht gültig.

Gilt die Bahn-Card auch im Verbundtarif?

Die BahnCard 25 bzw. 50 gilt auch für Fahrten über Grenzen des Verbundgebietes hinaus (z. B. Helmstedt – Magdeburg, Braunschweig – Hannover, Gifhorn – Uelzen).

Für Fahrten innerhalb des Verbundgebietes (z. B. Königslutter – Peine, Goslar – Wolfenbüttel, Braunschweig – Wittingen) gilt die BahnCard 25 bzw. 50 nicht in den Zügen des Nahverkehrs.

Die BahnCard 100 gilt generell auch auf allen Schienenstrecken innerhalb des Verbundgebietes. In den Tarifzonen 20 (Wolfsburg), 40 (Braunschweig) und 60 (Salzgitter) wird sie auch in den Bussen und Straßenbahnen des VRBs anerkannt.

Gilt das CityTicket für Bahn-Card-Inhaber auch im Bereich des Verbundtarifs Region Braunschweig?

Das CityTicket gilt in Wolfsburg (Tarifzone 20), Braunschweig (Tarifzone 40) und in Salzgitter (Tarifzone 60). Besitzer eines mit der BahnCard 25 bzw. 50 gekauften Fernverkehrsfahrscheines über mindestens 100 km Entfernung können im Anschluss an ihre Bahnreise am Zielort Braunschweig, Wolfsburg oder Salzgitter mit ihrer Fernverkehrsfahrkarte unentgeltlich den Nahverkehr bis zum Reiseziel bzw. für die Rückfahrt vom Reiseziel nutzen.

Die BahnCard 100 hat in den Tarifzonen 20, 40 und 60 CityTicket-Funktion.

Mehr zum CityTicket erfahren Sie auf der Internetseite der DB AG www.bahn.de.

F.A.Q. - Studenten

/

Wann gilt die VRB-Semesterkarte?

Studierende, die bei der Ostfalia Hochschule, der HBK, der TU Braunschweig oder der Welfenakademie eingeschrieben sind, können die VRB-Semesterkarte nutzen. Mit diesen Hochschulen hat der VRB einen "Semesterkartenvertrag" geschlossen. Die VRB-Semesterkarte kann in allen Bussen, Stadtbahnen und Nahverkehrszügen (RegionalBahn RB, RegionalExpress RE), Anruf-Sammeltaxen (AST) und Anruf-Linientaxen (ALT) der Verkehrsunternehmen des Verbundtarifs Region Braunschweig benutzt werden.

Als Fahrschein gilt der Immatrikulationsbogen-Abschnitt mit dem Aufdruck VRB-Semesterkarte in Verbindung mit einem Lichtbildausweis oder die von den Hochschulen ausgegebene Chipkarte.

Semesterkarten von Hochschulen außerhalb des Großraums Braunschweig gelten nicht im Verbundtarif Region Braunschweig. Studierende, die bei einer Hochschule außerhalb unseres Verbundgebietes eingeschrieben sind, dürfen die Karte leider nicht nutzen. Es besteht in diesem Fall aber die Möglichkeit, bei vorheriger Vorlage der gültigen Immatrikulationsbescheinigung ermäßigte Schülerzeitkarten zu nutzen. Im Vorfeld muss eine Kundenkarte beantragt werden, die zur Nutzung ermäßigter Schülerzeitkarten berechtigt. Dazu muss ein Berechtigungsnachweis (Download unter: http://www.vrb-online.de/fileadmin/pdf/Berechtigungsnachweis_2015.pdf oder direkt beim Verkehrsunternehmen) vorgelegt werden, der von der Ausbildungs- bzw. Praktikantenstelle ausgefüllt und unterschrieben werden muss (Stempel). Mit diesem Nachweis stellen VRB-Verkehrsunternehmen eine Kundenkarte aus (aktuelles Lichtbild nicht vergessen).

Kundenkarte und Schülerzeitkarte stellen gemeinsam den gültigen Fahrschein dar. Die Kundenkarte gilt maximal für ein Jahr.

Im Übrigen gelten die Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des VRB.